LTF Marpingen Triathlon

  Startseite
    Vorberichte/Termine
    Berichte
    Ligawettkämpfe
    Training
    Dies und das
  Archiv
  Mitgliedschaft
  Bilder
  Links
  Training
  Termine
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/ltf-marpingen-triathlon

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jahresrückblick 2016



Die Saison 2016 stand für LTF Marpingen ganz im Zeichen der Mastersliga, denn nach zwei Siegen in Folge konnten wir uns der Favoritenrolle nicht entziehen. Da die DJK Dudweiler seine Mastersmannschaft abgemeldet hatte, war es erneut das Team von RSG Montabaur, das uns das Leben schwer machen sollte. Gleich im ersten Saisonrennen bekamen wir dies zu spüren. Bedingt durch einige Verletzungen, konnten wir nur ein Rumpfteam zu dem Teamduathlon nach Zell entsenden. Doch mit Routine und Kampfgeist holten Thomas Groß, Karsten Spath und Karsten Ulrich das Optimum heraus, was diesem Falle Rang 2 hinter den souverän agierenden Montabaurern und knapp vor der überraschend starken Mannschaft von SRL Koblenz bedeutete.

Eine Woche später in Worms war ein Sprinttriathlon zu absolvieren. Hier waren Stefan Schreiner und Michael Rothfuchs wieder mit von der Partie. Zusammen mit Karsten Spath und Karsten Ulrich schafften sie immerhin ein Remis. Eine beachtliche Leistung, denn hier war dann auch Montabaur nochmals stärker besetzt. Der zweite Platz war also erst mal gesichert und der Kontakt zur Spitze wurde aufrechterhalten.

Nach längerer Sommerpause ging es Mitte August in Merzig weiter. Hier wurde eine Kurzdistanz (zugleich Saarlandmeisterschaften) ausgetragen. Mit unterschiedlichen Taktikvarianten schafften Karsten Ulrich („Flucht nach vorn und langsam sterben“) und Michael Rothfuchs („in Schlagweite bleiben und am Ende voll aufdrehen“) sensationell die Plätze 1 und 2. Mit Stefan Schreiner (nach Familienurlaub) auf 6 und Matthias Ziegler (nach längerer Verletzung) auf 7 war uns der Tagessieg nicht zu nehmen. Montabaur war nicht optimal aufgestellt und wäre beinahe noch von Trier auf Rang 3 verdrängt worden, sicherte aber den 2. Tagesrang ab. Damit kam es in der Tabelle zum Gleichstand bei der Mannschaftspunktwertung; bedingt durch die bessere Teilnehmerpunktzahl konnten wir aber erstmals in der Saison die Spitze übernehmen.

Bei dem letzten Saisonrennen, traditionell in Remagen ausgetragen, ging es also mal wieder ums Ganze. Montabaur zeigte sich kämpferisch, hatte aber unserem stark besetzten Team nichts entgegenzusetzen, so dass wir im letzten und entscheidenden Rennen zum dritten Mal in Folge den Gesamtsieg erreichen konnten. Gleichzeitig sicherte sich Karsten Ulrich Platz 1 in der Masters-Einzelwertung und Stefan Schreiner gelang als 3. auch noch der Sprung aufs Treppchen.

Außerhalb der Liga waren die LTF-Athleten bei vielen anderen Veranstaltungen am Start und das mit teilweise beachtlichen Erfolgen. Michael Rothfuchs wurde dreimal Saarlandmeister in der M40: Im Sprint in Neunkirchen, auf der Kurzdistanz in Merzig und bei der Mitteldistanz am Bostalsee. Er gewann zudem die M40 beim Duathlon in St. Wendel. Dort war auch Sammy Schu am Start, der im international besetzten Feld Gesamtdritter auf der Langdistanz wurde. Sammy konnte auch beim Powerman in Zofingen den Vizeweltmeistertitel in seiner Altersklasse erringen. Christian Weyand wurde in Baumholder Gesamtdritter und siegte in der M35; über die Kurzdistanz gewann er in Merzig den Titel in der M35. Hier konnten Karsten Ulrich, Stefan Schreiner und Mathias Ziegler das Podium der M45 komplett besetzen, während Thomas Groß in der M50 Platz 2 belegte. Die gleiche Platzierung schaffte Thomas, der gleichzeitig noch als Trainer der Mannschaft fungiert, auch beim Duathlon in St.Wendel. Beim Toprace Germany am Bostalsee bewies Peter Woll als Vierter auf der Sprintdistanz, dass er auch als M45-Starter noch im Topspeed-Bereich mitmischen kann. Christian Weyand schaffte hier bei seinem Heimrennen Platz 2 gesamt auf der Kurzdistanz. Einige Athleten waren auch noch bei internationalen Veranstaltungen im Einsatz, so z.B. Mathias Ziegler, der beim Ironman Maastricht im weniger flachen Teil der Niederlande 12. in der M45 wurde und an der mexikanischen Pazifikküste den landschaftlich interessanten, aber sehr anspruchsvollen Abenteuer-Ironman Los Cabos absolvierte und dort Gesamt-41. und 6. seiner Altersklasse wurde. Alles in allem ein erfolgreiches Jahr für LTF Marpingen.

22.12.16 08:11
 
Letzte Einträge: 12.07.2015: Sprint-Triathlon St. Ingbert , OIE Nahe Crosslauf-Serie


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung